Vorhang auf!München/DE

ORT / LOCATION

AUFGABE / OBJECTIVE

AUSLOBER / ORGANIZER

FLÄCHE / AREA

LEISTUNGEN / SERVICES

 

DAUER / DURATION

Freiham - Baufeld WA2 Ost

D-81249 München

Deutschland / Germany

Offener, 1-phasiger

Realisierungswettbewerb für ca.42 Wohnungen: Ein forschendes Bauprojekt zum
genossenschaftlichen Wohnen 
/
Open realization 

competition for ca.42 apartments: an exploratory construction project for cooperative living

Kooperative GROSSSTADT eG
Baugenossenschaft
Friedenstraße 25
81671 München

ca. 3.000 m²

Wettbewerb / Competition

04/19 - 06/19

Im Münchner Stadtteil Freiham plant die forschend und diskursiv orientierte »KOOPERATIVE GROSSSTADT« ihr zweites Projekt, das ca. 42 Wohnungen, großzügige und flexible Gemeinschaftsflächen wie auch einen Dachgarten beinhalten soll. Im Vordergrund stehen der Grundgedanke einer organisch gedachten Vorstellung von Wohnen, Architektur und Gemeinschaft (»atmendes Haus«), der Wunsch den aufkommenden Stadtteil insgesamt mit gelebter »Inklusivität« zu prägen und die Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten des genossenschaftlichen Bauens.

Wie die Idee vom »atmenden Haus« ist auch »Vorhang auf!« als Reflexion über das organisch-gemeinschaftliche Wohnen zu verstehen. Die zentralen drei Gemeinschaftstürme symbolisieren mit ihren »Fassadenvorhängen« die fließenden Bewegungen einer neu entstehenden, und doch sich stets wandelnden Wohn- und Stadtgemeinschaft: Vorhänge werden von Bewohnern, genauso aber auch durch die Interaktion mit der Außenwelt  - vom »Wind der Umgebung« - immer wieder neu in Bewegung versetzt. 
Das verbindende Fundament dieser optischen Leichtigkeit bildet der multifunktionale, gemeinschaftliche Tiefhof, der das gesamte Ensemble und die Idee des kooperativen Wohnens zentral zusammenführt. 
 

In Munich's Freiham district, the exploratory and discursive "KOOPERATIVE GROSSSTADT" is planning its second project, which will include approx. 42 apartments, spacious and flexible communal areas as well as a roof garden. The focus will be on the basic thought of an organically conceived idea of living, architecture and community (»breathing house«), the desire to shape the emerging district as a whole with lived »inclusiveness« and the search for new expressive possibilities of cooperative building.

 

Like the idea of the »breathing house«, our draft »Curtain up!« is to be understood as a reflection on organic-communal living. The central three community towers symbolize the flowing movements of a newly emerging, yet ever-changing, living and urban community with their »facade curtains«: curtains are set in motion by residents, but also by interaction with the outside world - by the »wind of the surroundings«.
The connecting foundation of this visual lightness is the multifunctional, communal low lying courtyard, which brings centrally together the entire ensemble and the idea of cooperative living.

 

© 2019 by TAFKAOO Architects