Wohnwürfel B02Wien/AT

together with:

Babsi Daum (Kunst)

Project of the previous company SMAC - Smart Architectural Concept

ORT / LOCATION

AUFGABE / OBJECTIVE

BAUHERR / OWNER

FLÄCHE / AREA

KOSTEN / COST

LEISTUNGEN / SERVICES

DAUER / DURATION

KUNST / ART

Hauptbahnhof Bauplatz B02

A-1100 Wien / Vienna

Österreich / Austria

Neubau eines 8-geschoßigen Punkthauses mit 60 Wohnungen auf einer bestehenden Tiefgarage  / New development and construction of an 8-storey 

residential block building with 60 apartments on top of an existing parking garage

MIGRA GmbH

Würtzlerstraße 15

A-1030 Wien

3.813 m²

4,8 Mio EUR

Architekturplanung / Architectural Solution

09/11 - 02/14

"Bewohnen" Babsi Daum

In unmittelbarer Nähe zum neuen Wiener Hauptbahnhof, inmitten des neuen und innovativen Stadtquartiers »Sonnwendviertel« befindet sich unser Projekt »Wohnwürfel B02«. Paradigmatisch für die Entwicklung eines Stadtteils, dessen dichte Bebauung alles andere als im Widerspruch zu einer hohen - und auch grünen - Wohnqualität steht, ist auch unser Entwurf zu verstehen.

 

Wie schon der Name suggeriert, besticht der Wohnwürfel vor allem mit Kompaktheit, die einer hohen Wohnflächeneffizienz und damit den BewohnerInnen zugutekommt. Die Asymmetrie der Freiflächen dagegen gibt dem Würfel eine mitunter fast reibende Dynamik, die sich aus unterschiedlichen Blickrichtungen immer wieder neu erschließen lässt. 

Das mittige Stiegenhaus ist durch eine großzügige Oberlichte natürlich beleuchtet. Die Künstlerin Babsi Daum sorgt hier mit ihrer dauerhaften Installation »Bewohnen« für Orientierungs- und Identifikationspunkte. Ein oranges Blechband - genau betrachtet 8 einzelne in sich geschlossene Formen - mit Stahlbolzen an der 23 Meter hohen und 5 Meter breiten Wand befestigt, schlängelt sich zur Oberlichte hoch und gibt jedem Stockwerk eine unverwechselbare Identität.

Near the new Vienna Central Station, in the midst of the new and innovative district »Sonnwendviertel«, is our project »Wohnwürfel B02«. Paradigmatic for the development of a district where dense development is anything but contradictory to a high - and also green - living quality, is also our design.

 

As the name implies, the »Wohnwürfel« (»living cube«) stands out above all for its compactness, which benefits high living space efficiency and thus the residents. The asymmetry of the open spaces, on the other hand, gives the cube a sometimes almost abradant dynamic, which can be re-opened from different perspectives again and again.

The central staircase is naturally lit by a generous skylight. In the staircase, artist Babsi Daum uses her permanent installation »Bewohnen« (»Inhabit«) to provide orientation and identification points. An orange sheet metal strip - exactly 8 individual self-contained forms - fastened to the 23-meter-high and 5-meter-wide wall with steel bolts, winds up to the skylight and gives each floor an unmistakable identity.

© 2019 by TAFKAOO Architects