dreierleiLeipzig/DE

ORT / LOCATION

AUFGABE / OBJECTIVE

AUSLOBER / ORGANIZER

FLÄCHE / AREA

LEISTUNGEN / SERVICES

DAUER / DURATION

PREISE / AWARDS

Emil-Fuchs-Straße

D-04105 Leipzig

Deutschland / Germany

Nicht-offener, 1-phasiger

Realisierungswettbewerb für ca.90 Wohnungen /

Not-open realization 

competition for 90 apartments

Solesko GmbH

Steinplatz 3

10623 Berlin

ca. 6.000 m²

Wettbewerb / Competition

11/18 - 12/18

3. Platz / 3rd place

Die Stadt Leipzig hatte lange Zeit mit einer stark rückläufigen Population zu kämpfen. Seit 2010 erfreut sie sich wieder zunehmender Attraktivität und zählt inzwischen zu den am stärksten wachsenden Städten in ganz Deutschland. Damit verbunden ist auch der Bedarf an leistbaren Wohnungen merkbar gestiegen. 

Im Zeichen dieser neuen Entwicklungen steht auch der von EFS Projekt GmbH  ausgelobte Wettbewerb. In attraktiver Lage zwischen dem Park Rosental und dem Zoologischen Garten sollen auf 5000 m² Grundfläche etwa 85 neue Mietwohnungen entstehen. Bis vor Kurzem war am Projektstandort noch die 2. Trinitatiskirche Leipzigs zu finden. Das ursprüngliche Ensemble wurde, mit Ausnahme des als Erinnerungszeichen verbliebenen Glockenturms, im letzten Jahr wegen Baufälligkeit abgetragen.

Unser Entwurf will der Vorgeschichte des Standorts in mehrfacher Hinsicht gerecht werden, wobei als Ausgangspunkt ein subtiles Spiel mit den Umrissen des Vorgängerensembles dient. Ein vor- und zurückspringender Sockel soll die drei Bauteile nicht bloß formal, sondern auch inhaltlich miteinander vernetzen und spielerisch die Grenzen zwischen privaten und den im Entwurf umfangreich bedachten gemeinschaftlichen Freiflächen hinterfragen. Der denkmalgeschützte Glockenturm zeigt sich im Gesamtbild nicht bloß widerspruchsfrei, sondern integriert und mit dem neuen Ensemble „historisch“ verwachsen und in wechselseitiger Proportionalität.
Zeitgemäß soll die in Holzbau errichtete Anlage eine neue Trinität oder profaner gesprochen ein neues Dreierlei aus leistbarem Wohnen, integrativer Gemeinschaftlichkeit und Pluralität der Lebensentwürfe und Generationen verwirklichen.

For a long time the city of Leipzig had to struggle with a severe population decrease. Since 2010, it has become increasingly attractive again and is now one of the fastest growing cities in Germany. Linked to this there is a rising demand for affordable housing.

 

Themed around those recent developments is also the competition organized by EFS Projekt GmbH. In an attractive location between the Rosental Park and the Zoological Garden, around 85 new rental apartments are to be built on a floor area of 5,000 m². Until recently, the second "Trinitatiskirche" of Leipzig could be found at the project location. The original ensemble, with the exception of the bell tower remaining as a memorial, was demolished last year because of disrepair. 

 

Our design wants to do justice to the history of the site in several ways, starting with a subtle play with the outlines of the former ensemble. A pedestal, projecting back and forth, is intended to network the three components not only formally but also in terms of content, and playfully question the boundaries between private and extensively designed communal open spaces. The listed bell tower is not only consistent with the overall picture, but integrated and merged »historically« with the new ensemble and in reciprocal proportionality. The facility built in timber construction is supposed to realize a new trinity or rather profane: a new Dreierlei (triad) of affordable housing, integrative community and plurality of life plans and generations.

© 2019 by TAFKAOO Architects